Meeple War

avatar Dawit
avatar Van
avatar Daniel
avatar Laura

Daniel und Laura sind nicht mehr Dawits Freunde ;p
Mathias war ein schnelles Opfer.
Eine kleine lustige Schlacht bei Meeple War von Cocker Games.

2 Gedanken zu „Meeple War

  1. Hallo zusammen,

    ich habe eure aktuelle Folge gehört und war über euer Urteil echt überrascht. Ihr habt das Spiel ja eigentlich durchweg positiv bewertet, obwohl es sich für mich so angehört hat, als gäbe es ein ganz klares Königsmacherproblem in dem Spiel.
    Hat euch das echt nicht gestört? Ich kann ja solche Spiele nicht leiden, bei denen mein Sieg davon abhängig ist, ob mein Mitspieler lieber mich oder den dritten Gegner gewinnen lassen will.

    Viele Grüße
    Markus

    1. Hallo Markus,

      ich hab mich sehr über deinen Kommentar gefreut. Tatsächlich denke ich nämlich schon seit der Aufnahme über diese Frage nach. Inzwischen würde ich deswegen meine persönliche Wertung wahrscheinlich auch etwas nach unten korrigieren.

      Das ist wohl der Nachteil daran direkt nach dem Spiel den Podcast aufzunehmen, was ansonsten total super ist weil die Eindrücke eben noch so frisch sind.

      Allerdings würde ich es dennoch besser bewerten als ich das vorher vermutet hätte wenn mir jemand abstrakt von der Königsmacherproblematik erzählt hätte, sowas stört mich nämlich normalerweise auch deutlich mehr.

      Warum ich dem Spiel das eher verzeihe liegt glaube ich vor allem an zwei Punkten:

      1) Die Interaktion ist wirklich super gemacht. Wir haben echt viel Spaß gehabt beim spielen: Die Züge waren kurz und haben alle anderen direkt betroffen. Wir sind kaum abgeschweift und haben uns echt darüber geärgert was die anderen getan haben.

      2) Dass jederzeit alle Informationen offenliegen macht das Spiel sehr zugänglich für Leute die gerne taktieren.

      Beide Faktoren sind gleichzeitig Grund für die gute Wertung und mitschuldig an der Problematik. Ich glaube dass man mindestens eins von beidem einschränken müsste um nicht in so einen Königsmacher zu laufen. Und obwohl das Ende eine faden Beigeschmack hatte weiß ich nicht ob es mir das wert wäre diese beiden Erfolgsfaktoren abzuschwächen.

      Ich kann nicht für die anderen sprechen, aber ich glaube dass uns allen die Situationen die wir während des Spiels erlebt haben soviel Spaß gemacht haben, dass es am Ende vergleichsweise egal war wer eigentlich gewonnen hat. Auch wenn Dawit sich immernoch sehr nachtragend gibt 😉

      Ich hoffe dass nun (nach etwas mehr Text als beabsichtigt) klarer ist warum wir so euphorisch waren. Ich für meinen Teil nehme mir aber auch vor bei den nächsten Aufnahmen nochmal in mich zu gehen bevor ich mich zu einem Fazit hinreißen lasse.

      Vielen Dank für dein Feedback und Grüße,
      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.